Peakservice_landing1
 

Terms & Conditions

 

For the German version, please scroll down /  Eine deutsche Version finden Sie weiter unten

 

General Terms and Conditions for Services

 

  1. DEFINITIONS

(a) “Customer” means any person or entity placing an order with QIAGEN for maintenance of Equipment.

(b) “QIAGEN” means QIAGEN GmbH, QIAGEN Str. 1, 40724 Hilden

(c) “Equipment” means the molecular biology robotic workstations and/or any other instrumentation specified in the Support Agreement.

(d) “Service” means maintenance and/or other service for the Equipment provided to Customer by QIAGEN as specified in the Support Agreement.

(e) “Part(s)” means the goods sold or otherwise delivered to Customer by QIAGEN as part of the Service.

(f)  “Support Agreement” means the Service Support Agreement entered into by Customer and QIAGEN as documented by the related quotation signed by Customer.

2.  TERMS AND CONDITIONS

(a) The Support Agreement shall be subject to the quotation, if any, and these Terms and Conditions (“Terms”). All other terms or conditions of service, purchase, sales or otherwise shall be binding only with the specific written consent of QIAGEN. Any other terms, conditions or provisions whether proposed by Customer orally or in writing shall be of no effect and the sale of Part(s) or performance of Service by QIAGEN shall not constitute acceptance of such other terms, conditions or provisions. These Terms shall override and supersede any previous negotiations, agreement or arrangement between QIAGEN and Customer in relation to the supply of the Service and/or Part(s).

(b) Unless specifically agreed in writing and signed by a director of QIAGEN, information and advice given orally or contained in QIAGEN’s publicity material, advertisements and in catalogues and in correspondence between QIAGEN and Customer before the date of the Support Agreement is given gratuitously and without liability on the part of QIAGEN and shall not form part of the Support Agreement.

(c) Unless stated in the Support Agreement or expressly agreed in writing and signed by a director of QIAGEN, no term, condition, warranty or representation (whether express or implied by statute, law, custom or usage) as to the nature, quality or fitness of Part(s) or their conformity with any description or sample is given by QIAGEN or shall form part of any contract between QIAGEN and Customer.

3.  ELIGIBILITY

Unless otherwise specifically agreed in writing by QIAGEN, the Support Agreement will not cover any equipment: (i) which has been misused, or subjected to unusual physical or electrical stress; (ii) which is modified by Customer without the prior consent of QIAGEN; (iii) which has been serviced, or had service attempted, by anyone other than QIAGEN; or (iv) which has been relocated without the prior consent of QIAGEN. QIAGEN’s standard contract rates do not apply to such equipment.

4.  COMMENCEMENT

The Support Agreement will be effective as of the date therein specified or as of the date QIAGEN commences the Service or supplies Part(s), whichever is the earlier (“Start Date”).

5.  SERVICE

QIAGEN agrees to provide Customer with the Service under the Support Agreement. Unless expressly stipulated in the Support Agreement, Service shall not include corrective maintenance in the event of interruption in the operation of the Equipment. It shall be at QIAGEN’s option to utilize new or refurbished Part(s) to accomplish such maintenance. Any part replaced by QIAGEN during Service shall become the property of QIAGEN and Customer shall ensure that QIAGEN may take title to such part clear of any interest, claim, lien or encumbrance of any third party or shall in the alternative indemnify QIAGEN to the value of the replacement cost of such part.

(b) All Service shall be performed during normal working hours being 09.00 hrs to 17.00 hrs Monday to Friday (except for public holidays) unless otherwise expressly agreed in writing by QIAGEN.

(c) QIAGEN may subcontract its duties hereunder to a third party without the consent of Customer.

(d) Unless expressly stated in the Support Agreement, Service does not include (i) the supply of consumables and accessories (including, without limitation, lamps, glass parts, paper, filters, syringes, peristaltic pump tubings, air filters, diskettes, ink ribbons, lighting connections, columns, thermostatic plates, detectors, spacers and chemicals); (ii) the recovery of data in the event of loss of damage to data carriers (including without limitation hard drives) and/or software; (iii) modification to or relocation of Equipment; or (iv) application assistance for protocol/method development or Customer training. Any of the foregoing if not covered by the Support Agreement can be quoted for and performed separately by QIAGEN.

6.  CUSTOMER’S RESPONSIBILITIES

(a) Customer shall maintain an appropriate environment for the Equipment, and perform the necessary preventive maintenance checks for the Equipment subject to the procedures specified by QIAGEN to prevent Equipment failure, including without limitation the leakage of lubricating fluids, hydraulic fluids and oils. “Appropriate environment” means, but is not limited to, the storage or operation of the Equipment on a level surface, free of impacts and shocks and in an ambient atmosphere the temperature, pressure and particle content of which have at all times been within the tolerances of the Equipment as specified by QIAGEN.

(b) Customer shall promptly notify QIAGEN of Equipment failure and allow QIAGEN on request full and free access to the Equipment, will and will provide QIAGEN’s technical service personnel with a security access badge, subject to such personnel signing the applicable site policies.

(c) Customer shall provide the consumable supplies which are required for the Service, unless otherwise noted in the Support Agreement.

(d) Customer shall save a the backup file of data, including, without limitation, parameter and performance data for the Equipment before the Service is provided by QIAGEN.

(e) Customer shall confirm after the Service is provided by QIAGEN that the Equipment is in good operating condition and is functioning as intended.

(f)  Customer shall maintain an appropriate environment for QIAGEN’s service personnel and provide them with any appropriate information for the measures to take in case of an emergency.

7.  DELIVERY AND PERFORMANCE

(a) Dates and time given for completion of Service or delivery of Part(s) are given as estimates only and shall not constitute a term or condition of the Support Agreement. Time shall not be of the essence. While QIAGEN will use all reasonable endeavours to meet any time estimate, it reserves the right to amend any estimate without notification.

(b) QIAGEN will deliver Part(s) in such installments as it considers expedient. Failure by QIAGEN to deliver one or more installments shall not entitle Customer to claim compensation or to terminate or suspend the Support Agreement or reject those or subsequent deliveries.

(c) Unless otherwise stipulated in the quotation, delivery of any Part(s) hereunder shall be made Ex Works (Incoterms 2010) QIAGEN’s facility. Part(s) shall remain the property and in absolute ownership of QIAGEN until Customer has paid in full all amounts owed by Customer to QIAGEN (including VAT) in respect of such Part(s). Until such payment is made Customer holds Part(s) as QIAGEN’s fiduciary agent and bailee and QIAGEN may at any time request the return of any of Part(s) which have not been paid for and which are in the possession or control of Customer.

(d) Customer grants QIAGEN an irrevocable license to enter Customer’s premises to recover any Part(s) or other materials which are QIAGEN’s property.

(e) Customer assigns any of its claims out of the re-sale of delivered goods before full payment of such goods as of the Commencement Date to QIAGEN. In case the value of such collateral exceeds the open payment claims of QIAGEN against Customer by more than 20 % QIAGEN shall be obliged to re-assign the collateral in the exceeding amount. Customer shall without delay notify QIAGEN of any garnishment or seizure of delivered goods by third parties

8.  PRICES

Customer shall pay for the Service and Part(s) purchased under the Support Agreement. The prices of the Service and Part(s) are specified in the Support Agreement. Unless otherwise specified in writing by QIAGEN, the prices of the Service and Part(s) are exclusive of transportation, insurance, license fees, customs duties, or sales, use, excise or other similar taxes. Customer shall pay all such duties or taxes except for the taxes imposed on QIAGEN’s net income.

9.  PAYMENT

The payment for the Service and Part(s) shall be made by Customer net

(a) in accordance with the payment conditions set forth in the Support Agreement or, failing any such conditions being specified therein and in the case of services or part(s) being supplied outside the scope of the Support Agreement,

(b) thirty (30) days after the invoice date. For the avoidance of doubt, Customer shall not be entitled to any discount specified in the Support Agreement in the event of an invoice being issued under the foregoing case (b).

(c) In the event of late payment, Seller shall assess interest as of the due date, without a dunning notice, in the amount of 8 % above the base interest rate of the ECB. Payments shall be firstly set-off against costs, then against interest and the excess shall be set-off against the respective oldest invoice amount. A payment shall be deemed only effective if QIAGEN can dispose of the amount. Failure to comply with the payment terms entitles QIAGEN to cessation of the deliveries or services.

10. WARRANTY

(a) In case of a defective service, QIAGEN shall, within a reasonable period, at QIAGEN’s discretion, re-render the service or rectify the defect. Customer shall observe its obligation to co-operate, e.g. to provide access for QIAGEN to the respective system.

(b) Should QIAGEN refuse the or be unable to carry it out, or should the supplementary performance be delayed in excess of appropriate time-limits for reasons for which QIAGEN is responsible, or if the supplementary performance failed otherwise, Customer shall be entitled to ask for an appropriate reduction of the consideration. Customer shall not be entitled to rescind the Support Agreement in total, but only regarding the part-of the service in question. In case the continuing of the Support Agreement is unacceptable for Customer the Customer shall be entitled to rescind the Support Agreement for the future only after the unsuccessful expiration of a grace period set by it for supplementary performance. Customer shall only be entitled to claim damages instead of the whole performance of services in case they have no interest in the performance taking into account an objective standard.

(c) QIAGEN warrants that the services to be performed will be performed solely by specially qualifies and equipped employees.

11. HEALTH AND SAFETY

(a) Customer shall ensure that its employees, subcontractors and agents working in the immediate and adjacent areas where the Equipment is located are adequately trained in and comply with all relevant and applicable health and safety regulations. Customer will further ensure that an appropriately trained employee of Customer or third party authorised by Customer remains within visual range of QIAGEN’s personnel during the performance of Service on the Equipment.

(b) Without limiting the generality of the foregoing, Customer shall ensure that the Equipment is disinfected and decontaminated prior to the performance of Service thereon by QIAGEN’s personnel.

12. LIMITATION OF LIABILITY

(a) For essential third-party parts, e.g. spare parts, QIAGEN’s liability shall be limited to the assignment of its claims against the supplier of such third-party parts to Customer. Should the claims against the supplier of such third-party parts fail, the Customer shall have the claims for defects stipulated herein.

(b) QIAGEN shall not be liable for damages resulting out of the omission of Customer’s duties from the Agreement or these Terms and Conditions as well as for damages resulting out of inappropriate handling and processing by Customer unless these were caused by QIAGEN’s fault. No liability shall be assumed for parts subject to wear and tear such as movable parts, hoses, syringes, etc.

(c) QIAGEN shall be only liable for damages and reimbursement of expenses, regardless of legal basis exclusively according to the following provisions: QIAGEN shall be liable for damages and reimbursement of expenses only or in accordance with the statutory provisions which were caused by intentional misconduct or gross negligence of QIAGEN’s legal representatives or management employees, for personal damages of life, body or health, for claims pursuant to the German Product Liability Act. Furthermore, QIAGEN shall be liable for the culpable infringement of fundamental obligations. As used herein, ”fundamental obligations” shall mean such obligations the fulfillment of which is a prerequisite for the transaction of this agreement and which are trusted to be complied with by Customer or on the fulfillment of which Customer may regularly trust.; in case of simple negligence QIAGEN’s liability shall be limited to the amount of the typical and foreseeable damages and losses  . Also QIAGEN’s liability shall be limited to the amount of the typical and foreseeable damages and losses for damages caused grossly negligently or intentionally by its auxiliary persons without the infringement of „fundamental obligations“.
The limitations of liability contained in this Section 12 shall not apply in case QIAGEN has fraudulently non-disclosed a defect, for assumed guarantees for attributes of the services and for initial impossibility insofar as QIAGEN had known or should have known of the initial impossibility at the time of the conclusion of the contract.  All other liability of QIAGEN shall be excluded. In particular, QIAGEN shall not be liable for consequential damages caused by a defect or damages which arise on another object than the contractual system itself. As far as the liability of QIAGEN is excluded the same shall apply for the individual liability of QIAGEN’s employees, agents and auxiliary persons.

(d) The limitation period for claims of Customer resulting from defects shall be one year following performance of the Services. Claims of Customer other than claims based on defects shall be time-barred two years after the emergence of the claim. In case the service only consists of the delivery of a spare part, the limitation period shall be 90 days.. The afore-mentioned limitation periods shall not apply to claims of Customer if QIAGEN fraudulently non-disclosed defects or assumed a guarantee for attributes of the services.

13. SOFTWARE LICENCE

The Software contained in the Equipment or Part(s) (“Software”), if any, shall be disclosed to Customer in confidence and shall be licensed to Customer for Customer’s internal use only and for the life of the Equipment or Part(s). Customer agrees that the Software is the intellectual and proprietary property of QIAGEN or its licensor and that the title to, ownership of and the copyright of the Software shall remain with QIAGEN or its licensor. Customer agrees not to copy, reproduce or modify the Software and shall not make the Software available to any other parties by means of sale, lease, rental, license or otherwise, without the prior written consent of QIAGEN. Customer further agrees not to alter or remove any copyright, trade secret, patent, proprietary and/or other legal notices contained in the Software.

14. CONFIDENTIALITY

Customer agrees to hold in confidence any and all information of a confidential nature regarding QIAGEN’s business or affairs, including, without limitation, data provided by QIAGEN regarding the design, structure, manufacturing methods of the Equipment and Part(s), and not to disclose the same to any person, firm or corporation. The foregoing confidential obligation of Customer shall not be applicable, if Customer can demonstrate by an appropriate document that: (i) information is already generally available to the public; (ii) information hereafter becomes generally available to the public, through no fault of Customer; (iii) information was already known to Customer prior to the disclosure thereof by QIAGEN; or (iv) information lawfully becomes known to Customer through a third party.

15. FORCE MAJEURE

Neither party hereto shall be liable for default of any obligation hereunder if such default results from the force majeure which includes, without limitation, governmental acts or directives; strikes; acts of God; war; insurrection, riot or civil commotion; fires, flooding or water damage; explosions, embargoes, delays in delivery, or failure to obtain or withdrawal of any export or import license, whether of the kind herein enumerated or otherwise, which are not within the reasonable control of the party affected.

16. TERMINATION

(a) Either party may terminate the Support Agreement: (1) if (1) the other party defaults in its obligation thereunder, provided that such default is not cured within thirty (30) days upon written notice; or  (2) any of the following events occurs: the other party becomes insolvent or institutes or permits to be instituted against it any proceedings seeking receivership, trusteeship, bankruptcy, reorganization, assignment for benefit of creditors or other similar proceedings. distress or execution is levied against any of the other’s assets.

(b) Except as permitted by clause 16(a), Customer shall not terminate the Support Agreement without the prior written consent of QIAGEN. In such event, Customer shall pay QIAGEN a termination charge determined to cover reasonable costs or otherwise.

(c ) An termination hereunder shall not affect any rights or obligations of either party which have accrued prior to termination. In the event of a termination by QIAGEN pursuant to clause 16 (a) Customer shall remain obliged to pay any outstanding remuneration as agreed in the Support Agreement for the current contract year.

(d) Articles 10 through 15 hereof shall survive the termination of the Support Agreement.

17. MISCELLANEOUS

(a) Governing Law: These Terms and the Support Agreement shall be governed by and construed in accordance with the laws of Germany, and all disputes hereunder shall be submitted to the competent courts in Düsseldorf Any legal fees and expenses (including lawyers’ fees) in connection with a lawsuit hereunder shall be borne by the party against whom the court rules or, to the extent a party is only partially successful, on a pro-rata- basis in proportion to the amount awarded by the court compared to the total amount of the claim.

(b) Assignment: The Support Agreement is not assignable or transferable by either party, in whole or in part, except without the written consent of the other party, provided that QIAGEN may assign the Support Agreement to an affiliated company.

(c) Waiver: The failure of either party to enforce any of the terms or conditions hereof shall not be deemed a waiver of such party’s right to enforce these Terms.

(d) Modification: These Terms shall not be modified or amended except in a written agreement signed by an authorized representative of each party.

(e) Severability: The invalidity or unenforceability of any provision of these Terms shall not affect the validity or enforceability of any other provision of the Terms, which shall remain in full force and effect.

(f) Prevailing Language. In the event that these Terms and Conditions are translated in another language, the German version shall prevail.

subpage_header_about

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Services

  1. Definitionen

(a) „Kunde“ bedeutet jede natürliche oder juristische Person, die QIAGEN mit der in der Service-Vereinbarung niedergelegten Leistung beauftragt.

(b) „QIAGEN“ bedeutet QIAGEN GmbH, QIAGEN Str. 1, 40724 Hilden

(c) „Laborgerät“ bedeutet ein Gerät zur Vorbereitung und/oder Reinigung und/oder Analyse von Proben und/oder jede andere in der Servicevereinbarung näher beschriebene Geräte- oder sonstige technische Ausstattung.

(d) „Service“ bedeutet eine in der Service-Vereinbarung beschriebene Dienstleistung für den Kunden.

(e) „Teile“ bedeutet sonstige andere Güter und Waren, die von QIAGEN an den Kunden im Rahmen der Service-Vereinbarung geliefert werden.

(f) „Service-Vereinbarung“ bedeutet eine zwischen dem Kunden und QIAGEN abgeschlossene Vereinbarung über die Erbringung von Dienstleistungen gemäß eines Angebots von QIAGEN, das vom Kunden angenommen wurde.

  1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

(a) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB” genannt) gelten für alle Services von QIAGEN ausschließlich, gleich ob es sich um Leistungen aufgrund einer Service-Vereinbarung handelt oder um sonstige Werk- oder Dienstleistungen. Unsere Bedingungen gelten auch dann, wenn wir Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Bedingungen abweichender Bedingungen des Kunden haben und den Vertrag vorbehaltlos ausführen. Diese AGB ersetzen bzw. gehen jeder anderen zuvor getroffenen Vereinbarung zwischen QIAGEN und dem Kunden vor.

(b) Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart und durch ein vertretungsberechtigten Repräsentanten von QIAGEN unterzeichnet, sind vor dem Abschluss einer Service-Vereinbarung mündlich erteilte oder in für die Öffentlichkeit bestimmten Publikationen enthaltene Informationen und Ratschläge stets unverbindlich und nicht Bestandteil der Service-Vereinbarung.

(c) Sofern nicht in der Service-Vereinbarung ausdrücklich schriftlich vereinbart und von einem vertretungsberechtigten Repräsentanten von QIAGEN unterzeichnet gilt keine Erklärung zu Bedingungen, Garantien, Gewährleistungsrechten (gleichgültig ob gesetzlich oder gewohnheitsrechtlich vorgeschrieben oder vertraglich vereinbart) als durch QIAGEN abgegeben oder als Bestandteil eines Vertrages zwischen QIAGEN und dem Kunden vereinbart.

  1. Service-Voraussetzungen für Laborgeräte

Sofern nichts Abweichendes schriftlich mit QIAGEN vereinbart wurde, ist ein Laborgerät, das (i) nicht fach- und sachgerecht verwendet wurde oder einer nicht üblichen physikalischen oder elektronischen Belastung unterliegt, (ii) vom Kunden ohne vorherige Genehmigung von QIAGEN verändert wurde, (iii) nicht von QIAGEN gewartet wurde oder der Versuch der Wartung durch Dritte stattgefunden hat, (iv) ohne Genehmigung von QIAGEN an einen anderen Standort gebracht wurde, nicht von der Service-Vereinbarung umfasst. QIAGENs Standard Preise gelten für vorgenanntes Laborgerät nicht.

  1. Vertragsbeginn

Die Service-Vereinbarung tritt an dem in der Service-Vereinbarung festgelegtem Datum oder an dem Datum an dem QIAGEN mit der Serviceleistung oder Lieferung der Teile beginnt, in Kraft wobei das zeitlich frühere Ereignis maßgeblich ist („Vertragsbeginn“).

  1. Service

(a) QIAGEN erbringt die in der Service-Vereinbarung vereinbarten Services. Wenn nicht ausdrücklich in der Service-Vereinbarung vereinbart, beinhaltet der Service keine Instandsetzungsmaßnahmen im Falle einer Betriebsunterbrechung des Laborgeräts. QIAGEN kann nach eigener Wahl neue oder erneuerte Teile einsetzen. Jedes Bestandteil, dass durch QIAGEN während der Durchführung des Service ersetzt wurde, geht in das Eigentum von QIAGEN über. Der Kunde wird sicherstellen, dass das Bestandteil frei von Rechten Dritter ist und stellt QIAGEN von allen Ansprüchen Dritter, die sich aus einer bestehenden oder behaupteten Verletzung von Rechten Dritter und einer Verteidigung gegen solche Ansprüche ergeben, frei.

(b) Die Durchführung des Service findet während der üblichen Arbeitszeiten in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 17:00 Uhr statt. Ausgenommen hiervon sind gesetzliche Feiertage, sofern nicht QIAGEN ausdrücklich schriftlich hiervon abweichenden Zeiten zustimmt.

(c) QIAGEN ist es gestattet, seine vertraglichen Verpflichtungen aus der Service-Vereinbarung sowie den AGB an Subunternehmer zu übertragen.

(d) Sofern nicht ausdrücklich in der Service-Vereinbarung erklärt, ist Folgendes nicht vom Service mit umfasst:  (i) die Lieferung von Verbrauchsmaterial, Verschleißteilen und Zubehör (insbesondere Lampen, Glasteile, Filter, Spritzen, Schläuche, Luftfilter, Speichermedien jedweder Art, Druckerzubehör, Säulen, thermostatische Platten,); (ii) die Wiederherstellung von Daten bei Verlust oder Beschädigung des Datenträgers (insbesondere Festplatten) und/oder der Software; (iii) Veränderungen oder Standortwechsel des Laborgerätes; (iv) Anwendungsunterstützung für Protokoll/Methodenentwicklung und Kunden-Training. Die vorgenanten Leistungen können, sofern sie nicht bereits von der Service-Vereinbarung umfasst sind, separat angeboten und durchgeführt werden.

  1. Pflichten des Kunden

(a) Der Kunde hat für das Laborgerät eine angemessene Umgebung gemäß der spezifizierten Betriebsbedingungen sowie Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von Betriebsstörungen, insbesondere durch Leistungsabfall in der Stromversorgung zu gewährleisten und die von QIAGEN vorgegebenen Wartungsmaßnehmen durchzuführen.
Eine „angemessene Umgebung“ bedeutet insbesondere dass die Lagerung/Aufstellung und der Betrieb des Laborgerätes auf einem ebenen Untergrund frei von Schlägen und Erschütterungen stattfinden müssen.

(b) Bei Störungen des Laborgeräts hat der Kunde QIAGEN umgehend zu benachrichtigen und dem QIAGEN-Personal auf Anfrage ungehinderten Zugang zu dem Laborgerät zu gewähren. Soweit erforderlich stellt der Kunden dem QIAGEN-Personal dazu Zugangsberechtigungen (Ausweise) zur Verfügung.

(c) Soweit nicht abweichend in der Service-Vereinbarung geregelt, wird der Kunde QIAGEN die Verbrauchsmaterialien, die für den Service benötigt werden, zur Verfügung stellen.

(d) Der Kunde wird vor Durchführung des Services durch QIAGEN eine Datensicherung vornehmen, insbesondere Parameter und Funktionsdaten für das Laborgerät sichern.

(e) Der Kunde wird nach Durchführung des Services gegenüber QIAGEN bestätigen, dass sich das Laborgerät in einem ordnungsgemäßen Betriebszustand befindet und bestimmungsgemäß funktioniert.

(f) Der Kunde soll angemessene Arbeitsbedingungen für das QIAGEN Personal gewährleisten und die erforderlichen Unterweisungen für Notfälle durchführen.

  1. Lieferung und Ausführung der Leistung

(a) Angegebene Termine und Uhrzeiten zur Ausführung des Services oder zur Lieferung von Teilen sind ungefähre Angaben und nicht Bestandteil der Service-Vereinbarung. Angegebene Uhrzeiten sind nicht verbindlich, sofern die Servicevereinbarung nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt. Trotz aller zumutbaren Bemühungen angegebene Zeiten einzuhalten, ist QIAGEN berechtigt, diese ohne vorherige Benachrichtigung zu ändern.

(b) Die Lieferung von Teilen kann nach Wahl von QIAGEN in mehreren Einzellieferungen erfolgen. Der Verzug mit einer Einzellieferung berechtigt nicht Schadensersatzansprüche geltend zu machen oder von der Service-Vereinbarung zurückzutreten oder die Lieferung nicht anzunehmen.

(c) Soweit nicht anders vereinbart, erfolgen Lieferungen ab QIAGEN Werk (EXW Incoterms 2010). Bis zur vollständigen Zahlung des für die Lieferung geschuldeten Betrages durch den Kunden an QIAGEN bleiben gelieferte Waren im Eigentum von QIAGEN. Der Kunde wird die Waren bis zur vollständigen Zahlung für QIAGEN treuhändisch verwahren. QIAGEN kann nicht bezahlte Waren jederzeit wieder vom Kunden zurückverlangen.

(d) Der Kunde gewährt QIAGEN ein unwiderrufliches Zugangsrecht zu dem Gelände/Gebäuden des Kunden zum Zwecke  der Rückholung der Waren und anderer Materialien, die im Eigentum von QIAGEN sind.

(e) Der Kunde tritt seine Forderungen aus einem Weiterverkauf gelieferter Ware vor Zahlung des für die Lieferung geschuldeten Betrages bereits zum Vertragsbeginn an QIAGEN ab. Übersteigt der Wert der danach gegebenen Sicherung die noch offenen Lieferforderungen von QIAGEN gegen den Kunden um mehr als 20 %, so ist QIAGEN insoweit zur Rückübertragung verpflichtet. Von einer Pfändung oder sonstigen Beschlagnahme der Ware durch Dritte ist uns unverzüglich Mitteilung zu machen.

  1. Preise

Der Kunde ist zur Bezahlung des Services sowie der Waren gemäß der Service-Vereinbarung verpflichtet. Sofern nicht anders von QIAGEN schriftlich angegeben, beinhalten die Preise für den Service und die Waren nicht den Transport, Versicherungen, Lizenzgebühren, Zollgebühren, Umsatz-, Gewerbe- oder andere ähnliche Steuern. Diese sind gesondert durch den Kunden zu entrichten, mit Ausnahme solcher Abgaben, die auf die die Netto-Einnahmen von QIAGEN erhoben werden. Es gelten die zu Vertragsbeginn und im Falle einer Vertragsverlängerung die zum Zeitpunkt der Verlängerung gültigen Listenpreise.

  1. Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung für Service und Waren erfolgt netto

(a) entsprechend den Zahlungsbedingungen der Service-Vereinbarung oder – sofern diese in der Service-Vereinbarung nicht geregelt sind oder für den Fall, dass der Preis für den Service oder die Waren über den vereinbarten Rahmen hinausgehen –

(b) 30 Tage nach dem Datum der Rechnungsstellung. Sollte eine Rechnungsstellung entsprechend Buchst. (b) erfolgen, ist der Kunde ist nicht zum Abzug etwaiger in der Service-Vereinbarung erwähnter Nachlässe berechtigt.

(c) Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist werden Verzugszinsen in Höhe von 8 % über dem Basiszinssatz der EZB berechnet. Zahlungen werden zunächst auf die angefallenen Kosten, dann auf die Zinsen und mit dem Überschuss auf die jeweils ältesten Rechnungen verrechnet. Eine Zahlung gilt erst dann als geleistet, wenn QIAGEN über den Betrag verfügen kann. Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen berechtigt QIAGEN zur Einstellung der Lieferung oder Leistung.

  1. Gewährleistung

(a) Soweit ein Mangel der von QIAGEN erbrachten Leistung vorliegt, ist QIAGEN zur Nacherfüllung, d.h. nach eigener Wahl zur Mangelbeseitigung oder nochmaligen Erbringung der Leistung, berechtigt. Der Kunde hat hierzu die ihm obliegenden Mitwirkungspflichten zu erfüllen, z. B. QIAGEN das betreffende System zugänglich zu machen.

(b) Ist QIAGEN zur Nacherfüllung nicht bereit oder nicht in der Lage, oder verzögert sie sich über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die von QIAGEN zu vertreten sind, oder schlägt die Nacherfüllung in sonstiger Weise fehl, so ist der Kunde berechtigt, eine entsprechende Herabsetzung der Vergütung zu verlangen. Ein Recht zum Rücktritt des Vertrages besteht für die Service-Vereinbarung nicht insgesamt, sondern lediglich für die betreffende Teilleistung. Sollte dem Kunden ein Festhalten an der Service-Vereinbarung insgesamt unzumutbar sein, so kann er diese nach erfolgloser Setzung einer Nachfrist mit Ablehnungsandrohung mit Wirkung für die Zukunft kündigen. Schadensersatzansprüche statt der ganzen Leistung bestehen nur, wenn der Kunde an der erbrachten Leistung unter Anlegung eines objektiven Maßstabes kein Interesse hat.

(c) QIAGEN gewährleistet, dass die von ihr zu erbringenden Leistungen nur durch speziell hierfür geschulte und entsprechend ausgerüstete Mitarbeiter durchgeführt wird.

  1. Sicherheit und Gesundheitsschutz

(a) Der Kunde muss sicherstellen, dass seine Mitarbeiter, Subunternehmer und sonstigen Beauftragten, die in der unmittelbaren und anliegenden Umgebung des Laborgerätes und der Teile arbeiten, ausreichend geschult sind und die maßgeblichen Vorschriften in Bezug auf Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz einhalten. Ferner gewährleistet der Kunde, dass ein angemessen geschulter Mitarbeiter oder ein vom Kunden autorisierter Dritter während der Durchführung des Service an dem Laborgerät anwesend ist und sich in Sichtweite des durchführenden QIAGEN Mitarbeiters zur Verfügung hält.

(b) Der Kunde wird sicherstellen, dass das Laborgerät vor der Durchführung des vorgenannten Services desinfiziert and dekontaminiert ist.

  1. Haftungsbeschränkungen

(a) Für wesentliche Fremderzeugnisse, z.B. Ersatzteile, beschränkt sich die Haftung von QIAGEN auf die Abtretung der Ansprüche, die QIAGEN gegen den Liefereranten des Fremderzeugnisses zustehen. Sollte die Inanspruchnahme des Liefereranten des Fremderzeugnisses fehlschlagen, so bestehen die hierin festgelegten Mängelansprüche des Kunden gegen QIAGEN.

(b) QIAGEN haftet nicht für Schäden, die aufgrund der Verletzung einer Obliegenheit des Kunden aus dem Vertrag oder diesen AGB entstanden sind sowie für Schäden, die auf ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung zurückzuführen sind, es sei denn, diese wären von QIAGEN verschuldet. Für Verschleißteile wie bewegliche Teile, Schläuche, Spritzen etc. wird keine Haftung übernommen.

(c) QIAGEN haftet auf Schadens- oder Aufwendungsersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausschließlich nach Maßgabe der folgenden Regelungen: QIAGEN haftet auf Schadens- oder Aufwendungsersatz nur, soweit ihr, ihren leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder die schuldhafte Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit zur Last fällt oder falls sie nach dem Produkthaftungsgesetz zur Haftung verpflichtet ist. QIAGEN haftet des Weiteren für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder sog. Kardinalpflichten; im Falle der nur leicht fahrlässigen Verursachung haftet QIAGEN insoweit begrenzt auf die Höhe des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens. Als Kardinalpflichten im Sinne dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen werden solche Pflichten angesehen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut oder regelmäßig vertrauen darf. Ebenfalls nur begrenzt auf die Höhe des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens haftet QIAGEN bei Schäden, die von einfachen Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich ohne Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder Kardinalpflichten verursacht wurden.
Die in dieser Ziff. 12 enthaltenen Haftungsbeschränkungen gelten nicht, sofern QIAGEN einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Leistung übernommen hat sowie im Falle der anfänglichen Unmöglichkeit, sofern QIAGEN die anfängliche Unmöglichkeit bei Vertragsschluss kannte oder kennen musste. Im Übrigen ist jegliche Haftung ausgeschlossen. QIAGEN haftet insbesondere nicht für Mangelfolgeschäden oder Schäden, die an anderen Sachen als dem/der vertraglichen System/e selbst entstanden sind. Sofern die Haftung von QIAGEN ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von deren Angestellten, Arbeitnehmern, Mitarbeitern, Vertretern oder Erfüllungsgehilfen.

(d) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt ein Jahr ab Erbringung der Leistung. Die Verjährungsfrist für Schadens- oder Aufwendungsersatzansprüche gegen QIAGEN, die nicht auf einem Mangel der Leistung beruhen, beträgt zwei Jahre ab Entstehung des Anspruchs.
Besteht die Leistung ausschließlich in der Zusendung eines Ersatzteils, beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche 90 Tage. Die vorgenannten Verjährungsfristen gelten nicht, sofern QIAGEN einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der von ihr zu erbringenden Leistung gegeben hat. Im Falle der Haftung wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, wegen der von QIAGEN, deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zu vertretenden Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von QIAGEN, deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, wegen Ansprüchen aus anfänglicher Unmöglichkeit oder für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz gelten abweichend hiervon die gesetzlichen Verjährungsfristen.

  1. Softwarelizenz

Sofern das Laborgerät und die Teile Computersoftware enthalten, ist der  Kunde berechtigt, diese nur für eigene betriebliche Zwecke und für die Lebensdauer des Laborgeräts und der Teile zu nutzen. Dem Kunden ist bekannt, dass die Computersoftware das geistige und geschützte Eigentum von QIAGEN oder seinem Lizenzgeber ist und dass der Rechtsanspruch auf bzw. das Urheberrecht an der Computersoftware ausschließlich QIAGEN oder seinem Lizenzgeber zusteht. Der Kunde wird die Computersoftware ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von QIAGEN nicht kopieren, modifizieren, bearbeiten und Dritten nicht zugänglich machen, insbesondere nicht durch Verkauf, Miete, Erteilen von Lizenzen oder auf andere Weise. Weiterhin ist der Kunde nicht berechtigt, in der Software enthaltene Vermerke über das Copyright, über Betriebsgeheimnisse, Patente, Urheberrechte oder sonstige rechtliche Hinweisen zu verändern oder zu entfernen.

  1. Vertraulichkeit

Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche vertrauliche Informationen hinsichtlich des Geschäftsbetriebes oder geschäftlicher Angelegenheiten von QIAGEN, insbesondere, von QIAGEN übermittelte Daten betreffend den Aufbau, die Struktur und der Fertigungsmethoden des Laborgeräts und der Teile, vertraulich zu behandeln und diese nicht an Dritte Personen, Firmen oder andere Gesellschaften weiterzugeben. Diese Vertraulichkeitsverpflichtung des Kunden ist nicht anwendbar, soweit der Kunde den Nachweis erbringen kann, dass (i) die Information bereits allgemein zugänglich war, (ii) die Information ohne Verschulden des Kunden allgemein öffentlich zugänglich wird, (iii) die Information dem Kunden bereits vor Vertragsschluss bekannt war oder (iv) die Information dem Kunden rechtmäßig durch einen Dritten bekannt wurde.

  1. Höhere Gewalt

Keine der Parteien haftet für die Nichterfüllung einer vertraglichen Verpflichtung, sofern diese aufgrund höherer Gewalt, insbesondere, aufgrund von staatlicher Reglementierungen, Streiks, Naturkatastrophen, unabwendbaren Ereignissen, Krieg, Aufstand und Unruhen, Feuer, Überschwemmungen oder Wasserschäden, Explosionen, Handelssperren, Lieferverspätungen, Nichterlangen oder Rücknahme einer Export- oder Importgenehmigung eintritt und nicht im Einflussbereich der betreffenden Partei liegt.

  1. Laufzeit und Beendigung

(a) Jede Partei kann die Service-Vereinbarung kündigen wenn (1) die andere Partei ihre Verpflichtungen aus der Service-Vereinbarung nicht erfüllt und diese Verpflichtungen auch nicht innerhalb von 30 Tagen nach schriftlicher Aufforderung nachholt oder (2) die andere Partei insolvent wird oder ein Insolvenzverfahren einleitet oder ein solches durch Dritte eingeleitet wird. Dies gilt auch im Falle sonstiger Verfahren, die auf Insolvenzverwaltung, treuhändische Verwaltung oder Verwertung von Vermögensgegenständen zu Gunsten von Gläubigern gerichtet sind.

(b) Im Übrigen kann der Kunde die Service-Vereinbarung nicht ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von QIAGEN kündigen. Für diesen Fall ist QIAGEN berechtigt, dem Kunden die durch den Aufwand entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen. Dem Kunden wird der Nachweis gestattet, ein Aufwand sei gar nicht oder wesentlich niedriger als erhoben entstanden.

(c) Die Kündigung der Service-Vereinbarung lässt die Rechte und Pflichten beider Parteien, die zeitlich vorher entstanden sind, unberührt. Im Falle der Kündigung der Service-Vereinbarung durch QIAGEN gemäß Nr. 16 (a) bleibt der Kunde verpflichtet, noch ausstehende Vergütung gemäß der Support Vereinbarung an QIAGEN für das noch laufende Vertragsjahr zu zahlen.

(d) Nr. 10 bis 15 dieser AGB bleiben auch bei Beendigung der Support Vereinbarung bestehen.

  1. Abschließende Bestimmungen

(a) Es gilt deutsches Recht. Für Kunden, die Kaufleute sind oder ihren Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, ist Gerichtsstand Düsseldorf.

(b) Die Service-Vereinbarung kann von keiner Partei, weder im ganzen noch in Teilen, ohne das schriftliche Einverständnis der anderen Partei an Dritte abgetreten oder übertragen werden. QIAGEN ist jedoch berechtigt ist, die Support Vereinbarung an Konzernunternehmen (Tochterunternehmen, verbundene Unternehmen) abzutreten bzw. zu übertragen.

(c) Sollte eine Partei Ansprüche aus diesem Vertrag nicht geltend machen, bedeutet dies nicht, dass auf diese Ansprüche verzichtet wird.

(d) Jegliche Erweiterung, Modifikation oder Nebenabrede in Bezug auf diese AGB bedürfen der schriftlichen Vereinbarung beider Parteien, welche durch eine für jede Partei vertretungsberechtigte Person unterzeichnet werden muss.

(e) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so wird die Gültigkeit der AGB im Übrigen hierdurch nicht berührt.

(f) Für den Fall, dass die AGB in eine andere Sprache als die deutsche übersetzt werden, soll allein die deutsche Version bindend sein.

^ Back to top
"We leverage synergies by providing scalable service solutions, allowing our partners to focus on their core business."

Related Info